Teutoburger Wald Lippe NRW OWL Naturfotografie GPS Wandern Fotos 

regular-kurz

regular-kurz

regular-112

regular1

regular16

regular16a

regular16b

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wunderwerk Pilz

Pilze sind Organismen die sich nicht eindeutig der Pflanzen- oder Tierwelt zuordnen lassen. Sie bilden in der biologischen Einordnung einen eigenständigen Bereich. Weltweit gibt es eine Million Pilzarten, wovon die Meisten im Verborgenen leben. Ihre Pilzfäden durchziehen den Waldboden kilometerweit. Erst die Fruchtkörper der “höheren Pilze” lassen sich mit dem blossem Auge erkennen. Pilze übernehmen im Ökosystem des Waldes eine wichtige Funktion. Sie zersetzen abgestorbene Pflanzen und tote Tiere und fügen sie dem Naturkreislauf, als Nährstoffe, wieder zu. Um den Bestand zu erhalten sollten sie sich beim sammeln von Speisepilzen auf kleine Mengen beschränken.

Zerstören sie niemals einen Pilz mutwillig!!

 

Wunderwerk Pilz

 

 

Wunderwerk Pilz -Pilze - Landschaft - Naturlandschaft Bilder Fotos Teutoburger Wald, Teutoburgerwald,  Weserbergland

 

Wunderwerk Pilz -Pilze - Landschaft - Naturlandschaft Bilder Fotos Teutoburger Wald, Teutoburgerwald,  Weserbergland

 

Wunderwerk Pilz -Pilze - Landschaft - Naturlandschaft Bilder Fotos Teutoburger Wald, Weserbergland

 

Faszination-Pilz

 

Faszination-Pilz

 

Wunderweld-Pilz

 

Faszination-Pilze

 

Faszination-Pilze

 

Faszination-Pilz

 

Faszination-Pilz-12

 

Faszination-Pilz

 

Faszination-pilz-18

 

Faszination-Pilz-15

 

Wunderwerk-hintergrund-1 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

Wunderwerk-hintergrund-2 

 

 

Seitlich scrollen

Wunderwerk-Wald-pfeil3

 

 

Obwohl der Fliegenpilz giftig ist, gilt er als Glücksbringer Vermutlich hängt dies mit seinem auffälligen Erscheinen und seinen halluzinogenen Wirkungen nach dem Verzehr zusammen.

 

 

 

 

Der Steinpilz ist ein geschätzter Speisepilze. Er wächst nur in Symbiose (Mykorrhiza) mit bestimmten Bäumen wie Buchen, Kiefern, Eichen oder Fichten. Der Pilz steht unter Naturschutz und darf nur für den eigenen Verzehr gesammelt werden.

 

 

 Beim Speitäubling oder Speiteufel wird man wegen seines pfeffrig-scharfen Geschmacks sogleich spucken. Nach dem Genuß verursacht er schreckliche Magenschmerzen und Übelkeit.

 

Der Speitäubling wächst vom August bis September in Buchenwäldern besonders gerne an trockenen Stellen zwischen Moos und Laub

 

Vorsicht ein Knollenblätterpilz! - Bei diesen Pilz handelt es sich um die gefährlichste Pilzart in Mitteleuropa. Selbst die Geschmacksprobe eines kleinen pfenniggroßen Stückes kann tödlich enden.

 

 

Die Herbst Lorchel zeichnet sich durch besonders bizarre Gestalt aus. Man findet sie in Laubwäldern vor allem an den Rändern von Waldwegen. Vom Genuß ist abzuraten.

 

Der Speiteufel (Speitäubling) fällt mit seinen leuchtend roten Hut selbst in den finstersten Wäldern leicht auf.

 

Im Ökosystem Wald hat jeder Pilz eine wichtige Funktion. Zerstören sie keine Giftpilze!

 

In Oregon ( USA) entdeckten Forscher das größte Lebewesen der Welt. Es handelt sich um einen 2400 Jahre alten Hallimasch mit einen Gewicht von 600 Tonnen und einer Flächenausbreitung von über 9 Quadratkilometer.

 

Manche Pilze leben in Symbiose mit einer einzigen Baumart. Zum Beispiel wächst der Goldröhrling nur unter Lärchen. Pilz und Baum bilden eine Partnerschaft zum beiderseitigen Nutzen.(Mykorrhiza) Der Pilz umschießt die feinen Wurzeln der Lärche und versorgt ihn mit Nährsalzen (hauptsächlich Phosphor) und Wasser. Im Gegenzug liefert die Lärche die Nährzucker (organische Kohlenstoffverbindungen), damit ermöglicht er dem Pilz die lebensnotwendige Fotosynthese.

 

Die Umweltverschmutzung gefährdet die Pilzbestände bedrohlich. Auto- und Industrieabgase sind für den sauren Regen verantwortlich. Sie zerstören zunehmend die Bodenchemie der Waldböden. Bäume werden Krank oder sterben ab und entzieht somit seinen Symbiosepartner “Pilz” die Lebensgrundlage.

 

Der im Rohzustand ungenießbare und im gekochten Zustand essbare Pilz gilt bei Waldbesitzern als gefürchteter Baumkiller. Ist ein Baum befallen ist es sein Todesurteil. Allerdings greift der Baumschädling nur Bäume an, die in ihrer Lebenskraft geschwächt sind. Im Herbst tritt der Pilz massenhaft in Laub- und Nadelwald auf, man findet ihn in dichten Büscheln vorwiegend auf toten Holz. Er wächst im Bast zwischen Rinde und Holz. In bestimmten Wachstumsphasen leuchtet das freigelegte meterlange, netzartige Pilzgeflecht im Dunkeln.

Die geweihförmige Holzkeule ist ein Schlauchpilz, der in toten, sich zersetzenden, moosbewachsenem Laubholz wächst.

 

Schwefelköpfe wachsen vom September bis November hinein vorwiegend auf Baumstümpfen (Eiche und Rotbuche)

 

 

Die seltenen feinen Eisnadeln, die sich im Winter auf porenreichen Totholz bilden, nennt man Haareis. Bei hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen um den Gefrierpunkt, ist dieser Effekt zu beobachten. Kaltes Wasser in den Poren des Totholzes dehnt sich aus und drückt an die Oberfläche wo es zu feinen Eisskulpturen gefriert. Oft werden diese Eisstrukturen für Baumpilze gehalten.

 

Empfehlen Sie diese Seite bei:

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

 

[home] [Märchenwald] [GPS Wandern] [Geschichten] [Gewitter im Wald] [Keine Müllhalde im Wald] [Die Elster Ricca] [Feueralam im Wald] [Der tückische Tümpel] [Die Nachtwanderung] [Weihnachten] [Uralte Bäume] [Alte Bäume] [Bizarre Bäume] [GPS-Radeln] [Fotoerwerb] [Kalender] [Kontakt/Gäste]

Alle Bildpräsentationen/Texte sind Original-Fotografien/Texte von Uwe Wittbrock und urheberrechtlich geschützt. Fotos dieser Seite dürfen gegen Nennung der Quelle unentgeltlich genutzt werden. Die Webadresse www.teutoburger-Maerchen-Wald.de muß direkt unter dem Foto erscheinen. Selbstverständlich können auch alle Fotos in hoher Qualität erworben werden.

   Werbeanzeigen

Genießen Sie Ihren Urlaub wie am Meer

strandkorb_22_10_2005_23134

Strandkorb-Team

Angelika Schröder

Barntrup - Alverdissen

Tel.: (05262) 993325

Fehlen Ihnen manchmal die passenden Worte ?

Keine Panik!

Kreatives Scheibbüro

logo1

PhotoLokal.de ist ihr Spezialist für Fotos aus “ Deutschlands nörtlicher Mitte”: dem Teutoburger Wald , dem Weserbergland und dem Lipperland.


Fotos kaufen und verkaufen

Fotolia